Jiaogulan
JiaogulanWie der fünfblättrige Ginseng den Stoffwechsel in Balance halten kann

Jiaogulan – wie wirkt das „Kraut der Unsterblichkeit“

Bis zu acht Meter lange Ranken bildet die Pflanze aus der Familie der Kürbisgewächse. Jiaogulan ist in China auch als Kraut der Unsterblichkeit bekannt. Die Pflanze ist im Süden des Landes heimisch, wächst aber auch in Japan und Thailand wild. Hier leben sehr viele Menschen, die älter als 100 Jahre sind und trotzdem geistig wie körperlich erstaunlich jung erscheinen. Jiaogulan Tee wird hier täglich getrunken. Die auf alle verschiedenen Körpersysteme wirkenden Jiaogulan Wirkung ist inzwischen auch in Europa bekannt und wird geschätzt. Allerdings kann man hier kein Jiaogulan kaufen, das ausdrücklich für den Verzehr bestimmt ist. Denn nach der EU-Verordnung ist das Kraut in Europa weder als Nahrungsmittel, noch als pharmakologisches Erzeugnis zugelassen. Nahrungsergänzungsmittel wie Jiaogulan Kapseln oder Tee sind hier also nicht erhältlich. Der fünfblättrige Ginseng oder Frauenginseng, wie das Unsterblichkeitskraut auch genannt wird, kann ganzjährig geerntet werden. Jiaogulan Studien bestätigen, dass Jiaogulan keine Nebenwirkungen hat. Trotzdem sollten Schwangere und Kleinkinder eher vorsichtig sein. Jiaogulan Erfahrungsberichte wissen von der herzstärkenden und beruhigenden, blutbildenden und nervenstärkenden Wirkung des Krauts, das in erster Linie als Tee konsumiert wird.

Was ist Jiaogulan?

Jiaogulan (zusätzlich Gynostemma genannt) hat einen langen Hintergrund der Verwendung in der natürlichen Medizin, wo es den Spitznamen "Unsterblichkeit Kraut" ist. Es wird zusätzlich als "Ginseng des armen Mannes" bezeichnet, da es ähnliche Vorteile bietet und viel weniger kostet, wenn man es mit Panax (asiatischem) Ginseng vergleicht. Obwohl Jiaogulan und Ginseng nicht miteinander verbunden sind, enthalten beide ähnliche vorteilhafte Substanzen, die Ginsenoside genannt werden, die nicht in verschiedenen anderen Pflanzen zu finden sind.

Der fünfblättrige Ginseng wächst wild in China, in Japan und Thailand. Allerdings ist die Jiaogulan Pflanze auch im Topf erhältlich, sie gedeiht als Zimmerpflanze und sogar im Garten. Bis -15° C ist sie winterfest. Die Blätter des Jiaogulan enthalten Saponine, Spurenelemente und Vitamine.

Für die pharmakologische Wirkung des Krauts werden in erster Linie die Saponine verantwortlich gemacht. Sie sollen den Blutdruck regulieren, blutbildend wirken und mehr können.

Für Tee, Kapseln und Extrakte aller Art werden die Blätter des Krauts verwendet. Sie können ganzjährig geerntet werden. Die botanische Bezeichnung des Krauts ist Gynostemma pentaphyllum. Es gehört zur Familie der Kürbisgewächse, die botanisch als Cucurbitaceae bezeichnet werden. In China wird das Kraut auch Xiancao genannt, in Japan heißt es Amachazuru. Bisweilen findet man auch die Bezeichnung Rankende Indigopflanze. In der Küche wird die Pflanze als Blattgemüse verarbeitet. Jiaogulan Tee wird meist als zu Kugeln gepresste Blätter angeboten. Das hat praktische Gründe: Die Jiaogulan Dosierung ist so einfacher, denn so eine Kugel reicht für genau zwei Tassen Tee bzw. 500 ml Aufguss. Der Tee hat einen leicht grasigen Geschmack, der etwas an Grüntee erinnert und nur wenig süß schmeckt.

Wie wirkt Jiaogulan?

Die süß-herben Blätter des fünfblättrigen Ginsengs können als Gemüse pur gegessen werden. Das ist die in Asien häufigste Verwendung, wenn man vom Tee einmal absieht. Auf Broten oder im Salat schmecken die rohen Blätter ebenfalls. Sie können im Quark oder in einem grünen Smoothie verarbeitet werden. Der Geschmack ist erst einmal unscheinbar, und das trifft auch auf den Tee zu. Viel wichtiger ist jedoch die Wirkung.

Die Wirkung der Pflanze ähnelt der Wirkung von Ginseng. Die im Jiaogulankraut enthaltenen Glykoside sind die gleichen wie die im Ginseng gefundenen Glykoside. Allerdings sind im Frauenginseng etwa viermal so viele Glykoside enthalten wie im Ginseng. Man geht daher davon aus, dass die Wirkung auch viermal so stark ist. Ebenfalls wichtig für die Wirkung sind die enthaltenen Saponine.

Auch bekannt als Südlicher Ginseng, enthält Jiaogulan die hilfreiche Substanz Gypenosid. Ein Saponin, vergleichbar mit dem, das in Panax ginseng entdeckt wurde. Es hat auch Sterole, Flavonoide und Chlorophyll, die helfen könnten, die Gesundheit des Herzens zu schützen, Entzündungen zu verringern und sogar die Gewichtsreduktion zu fördern.

Jiaogulan Erfahrungsberichte bezeugen, dass die Pflanze in erster Linie adaptogen wirkt. Sie reguliert also die unterschiedlichen Stoffwechselvorgänge im Körper. Wenn ein System zu wenig arbeitet, wirkt die Pflanze anregend und steigert die Leistung. Arbeitet ein System zu stark, bremst der Tee es aus.

Deshalb wird der Aufguss aus dem fünfblättrigen Ginseng bei vielen widersprüchlichen Indikationen empfohlen. Er wirkt bei Bluthochdruck genauso wie bei einem zu niedrigen Blutdruck. Der Tee entspannt, regt aber manchmal auch an. Chronische Müdigkeit wird durch die Pflanze genauso bekämpft wie Aufregung und Nervosität.

Aber am populärsten ist das Kraut der Unsterblichkeit gegen Krebs. Allerdings ist die krebshemmende Wirkung von Jiaogulan in Studien bislang nicht ausreichend erforscht worden. Wissenschaftlich belegt ist sie daher nicht. Der Tee hilft aber durchaus, die belastenden Behandlungen einer Chemotherapie oder einer Strahlentherapie besser durchzustehen. Vorbeugend gegen Krebs ist der Tee mit der antioxidativen Wirkung auf jeden Fall empfehlenswert.

Welches Jiaogulan ist das Beste?

Das Unsterblichkeitskraut darf in Deutschland weder als Nahrungsmittel, noch als Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden. Es ist innerhalb der EU nicht zugelassen. Allerdings findet man von verschiedenen Herstellern Potpourris, die aus den getrockneten Blättern des Frauenginseng hergestellt sind. Das Kraut ist zwar ausdrücklich zu Dekorationszwecken gedacht, aber man findet zahlreiche Jiaogulan Erfahrungsberichte, die es gerade als Tee empfehlen.

Aber vielleicht will man nicht unbedingt ein Potpourri zu Tee umfunktionieren. Einige Anbieter vertreiben die Pflanze im Kräutertopf. Das mehrjährige Kraut kann als Zimmerpflanze oder im Garten gehalten und frisch verarbeitet werden. Die Pflanzen mögen hohe Luftfeuchtigkeit und benötigen eine gleichbleibende Bodenfeuchtigkeit. Etwas Witterungsschutz tut ihnen gut, sie benötigen humusreichen und durchlässigen Boden. Die Pflanzen können bis zu 8 m lange Ranken ausbilden – wenn man sie wuchern lässt. Wer die Pflanze im Zimmer hält, sollte den Tee also wirklich mögen oder häufiger frisches Gemüse zubereiten.

Schaut man sich dagegen in Asien um, findet man nicht nur Tee und Jiaogulan Kapseln. In China, in Japan und anderen Ländern werden aus dem Kraut Pulver und Liquide sowie Tabletten hergestellt. Und aus den Auszügen der Pflanzen stellt man Präparate her, die als Zusatzstoffe in Cola und Bier, in Keksen, Nudeln oder Brot verarbeitet werden. Auch diese Zusatzstoffe sind in der EU nicht erlaubt und können nicht gekauft werden.

Gegen welche Beschwerden hilft Jiaogulan?

Ob ein Tee wirklich unsterblich macht, sei einmal dahingestellt. In Asien schätzt man den Frauenginseng jedenfalls wegen seiner vielfältigen Wirkung. Warum sollte man Jiaogulan kaufen? Zeigt Jiaogulan eine Wirkung, die wirklich interessant ist? Das tut das Kraut in der Tat. Und zwar bei den folgenden Beschwerden und Krankheiten:

  • Krebs

  • Schlaganfall

  • Herzinfarkt

  • erhöhte Blutfettwerte

  • schwache Nerven

  • Altern

  • schwaches Immunsystem

  • chronische Müdigkeit

  • und andere Erkrankungen

Trotz dieser Anwendungen in der TCM befindet sich die Forschung zur Unterstützung dieser Anwendungen für Jiaogulan noch in der Anfangsphase. Was es gibt, beschränkt sich auf Studien im Forschungslabor und kleine wissenschaftliche Versuche, von denen einige an Tieren durchgeführt wurden. Während die Ergebnisse der Studien über Jiaogulan zeigen, dass das Kraut ein gewisses Potenzial hat, ist es noch zu früh, um es als Therapie für jede Art von Gesundheitsproblemen zu empfehlen. Viel mehr Forschung, besonders an Menschen, ist erforderlich.

Gegen Krebs

Gegen Krebs wird Jiaogulan in Studien noch nicht genutzt, die Wirksamkeit ist wissenschaftlich noch nicht bestätigt. Der Tee wirkt aber auf den gesamten Organismus ausgleichend. Daher sollte er jede Therapie begleiten, damit die Jiaogulan die Nebenwirkungen der bisweilen recht kräftezehrenden Behandlungen abmildern kann. Die antikanzeröse Wirkung des Krauts muss noch eingehend untersucht werden. Erfahrungsberichte sowie die jahrhundertelange Anwendung in Asien deuten jedoch darauf hin, dass einzelne Stoffe des Krauts die Bildung von Tumoren tatsächlich verhindern können. [1]

Gegen Schlaganfall und Herzinfarkt

Auch hier ist eher eine vorbeugende Wirkung belegt. Das Kraut verbessert die Durchblutung. Erkrankte Blutgefäße können sich in der Folge erholen. Und das wiederum verbessert die Gehirnleistung und wirkt insgesamt vorbeugend gegen Schlaganfall und Herzinfarkt. [2]

Gegen erhöhte Blutfettwerte

Erhöhte Blutfettwerte können schwere Folgen haben. Vor allem dann, wenn das schädliche LDL-Cholesterin erhöht ist, droht Gefahr. Jiaogulanblätter, als Tee aufgegossen, senken sowohl die Triglyceride als auch den schädlichen LDL-Cholesterinwert. Das als eher gesund geltende HDL-Cholesterin dagegen erhöht der Tee.

Übermäßiges Gewicht

Jiaogulan hat eine Anti-Fettleibigkeit-Wirkung, so eine Forschungsstudie, die 2013 in der Zeitschrift Obesity veröffentlicht wurde. Unter Verwendung einer Jiaogulan-Essenz, die als Actiponin bezeichnet wird, wiesen die Forscher 80 übergewichtigen Patienten zu, entweder 450 Milligramm Actiponin oder ein Placebo täglich für 12 Wochen zu erhalten. Am Ende der Forschung zeigte die Jiaogulan-Gruppe eine signifikant bessere Abnahme von Gewicht, Bauchfett, Körperfettmasse und Body-Mass-Index im Vergleich zur Placebo-Gruppe.

Eine Studie aus dem Jahr 2011 an Ratten untersuchte die Verwendung einer Kombination aus den chinesischen Naturkräutern Jiaogulan, Coptis sowie rotem Salbei bei der Behandlung von Stoffwechselstörungen. Einer Mischung aus Anzeichen und Symptomen sowie kardialen Gefahrenvariablen, die durch die mit Fettleibigkeit verbundene Insulinresistenz entstehen. Wissenschaftler fanden heraus, dass die natürlichen Kräuter synergistisch funktionierten. Dadurch ergeben sich erhebliche therapeutische Vorteile, bestehend aus Gewichtsverlust, reduzierten Cholesterin- und Triglyceridwerten und auch erhöhter Glukosetoleranz. [3]

Wirkung auf das Nervensystem

Das Kraut der Unsterblichkeit wirkt allgemein ausgleichend und soll den Stoffwechsel in jeglicher Hinsicht in der Balance halten. Das gilt so auch für das Nervensystem. Der Tee regt einerseits an, andererseits beruhigt er aber auch. Bei Schlaflosigkeit kann er genauso eingesetzt werden wie bei ständiger Müdigkeit. [4]

Anti-Aging

Die Pflanze aus Asien ist in Deutschland noch nicht wirklich bekannt. Dennoch hat sie das Potential zum Lifestyle-Produkt: Denn die Blätter enthalten viele Wirkstoffe, die oxidativen Stress im Körper reduziert. Damit kann der Körper Zellen schneller und effektiver erneuern – was wiederum den Alterungsprozess allgemein verlangsamt. [5]

Adaptogene Wirkung des Unsterblichkeitskrauts

Adaptogen bedeutet, dass der Aufguss aus dem Jiaogulankraut ausgleichend auf den Körper wirkt und die Balance der einzelnen Stoffwechselprozesse herstellen kann. Und das leistet der Tee tatsächlich. Die körpereigenen Regenerationsprozesse werden unterstützt. Der Tee hilft dem Körper, mit negativen Einflüssen klar zu kommen. Der Hormonhaushalt wird ausgeglichener, der Blutdruck bewegt sich wieder in den normalen Bereich, auch der Blutzuckerspiegel wird angeglichen. Vielleicht liest man deshalb hin und wieder Erfahrungsberichte, die die Wirkung gegen Diabetes anpreisen.[6] Aber Vorsicht! Der Tee ist kein Arzneimittel und nicht geeignet, um eine Therapie zu ersetzen!

Diabetische Probleme

Sehr viele Studien legen nahe, dass Jiaogulan bei der Regulierung von Diabetes helfen kann. [7] Während ein Großteil der Studien auf Tierversuche beschränkt war, fand eine kleine klinische Studie heraus, dass das natürliche Kraut den Blutzuckerspiegel bei Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 signifikant senken kann. Die Wissenschaftler wiesen 24 Diabetespatienten, entweder 6 Gramm Jiaogulan-Tee oder ein Placebo täglich zu. Nach 12 Wochen Therapie zeigten die Probanden der Jiaogulan-Gruppe eine größere Reduzierung des Blutzuckerspiegels sowie der Insulinempfindlichkeit als die Kontrollgruppe.

Das behandelte Team sah einen Rückgang der Nüchtern-Blutzucker-Werte um 54 Milligramm pro Deziliter und einen Rückgang der A1C-Grade um 2 Prozentpunkte. Eine frühere Studie über Jiaogulan sowie Diabetes beinhaltet eine tierbasierte Untersuchung, die 2006 im Journal of Drug Store & Pharmaceutical Sciences veröffentlicht wurde. Diese Studie überprüfte die Auswirkungen des natürlichen Krauts auf diabetische Ratten und fand heraus, dass es bei der Senkung des Blutzuckerspiegels half und auch das LDL („schlechte“) Cholesterin senkte. Außerdem hat eine Forschungsstudie von 2008 an Mäusen, festgestellt, dass Jiaogulan helfen kann, den Blutzucker zu kontrollieren, indem es die Aktivität in bestimmten Leberenzymen verändert. Während Jjiaogulan Potenzial für den Umgang mit Art 2 Diabetes mellitus zeigt, ist mehr Forschung erforderlich.

Immunsystem stärken

Auch hier kommt die adaptogene Wirkung des Krauts zum Tragen. Das Immunsystem wird stimuliert, sodass der Körper mit Infektionen besser umgehen kann. Die Selbstheilungskräfte werden gestärkt.

Gegen chronische Müdigkeit

Das Kraut aus der Familie der Kürbisgewächse wirkt ausgleichend auf alle Körperenergien. Chronische Müdigkeit ist häufig auf Schlafstörungen zurückzuführen, kann aber auch mit zu hohem oder zu niedrigem Blutdruck oder einem unausgeglichenen Hormonhaushalt zusammenhängen. Es ist im Endeffekt egal, welches Problem vorliegt – der Tee wirkt in jedem Fall ausgleichend und kann chronische Müdigkeit lindern oder bekämpfen.

Gegen schwache Nerven

Ist der Hormonhaushalt gestört, liegen die Nerven blank. Von extremer Schreckhaftigkeit über depressive Verstimmungen bis hin zu aggressivem Verhalten ist vieles auf ein hormonelles Ungleichgewicht zurückzuführen. Der Tee kann ausgleichend wirken und damit gegen schwache Nerven empfohlen werden. [8]

Stress und Angstzustände

Jiaogulan ist eines von mehreren adaptogenen Kräutern, denen nachgesagt wird, Stress zu lindern. Eine tierexperimentelle Studie, die 2013 in der Zeitschrift Molecules veröffentlicht wurde, empfiehlt, dass Jiaogulan gegen stressbedingte Angstzustände schützen kann. In Untersuchungen an Mäusen beobachteten die Autoren der Studie, dass Jiaogulan hilft, stressinduzierte Ängstlichkeit zu verhindern. Möglicherweise durch Beeinflussung der Aktivität in bestimmten Gehirnzellen, die mit der Regulierung der Stimmung verbunden sind. [9]

Bronchialasthma

Jiaogulan könnte Asthma bekämpfen, empfiehlt eine Studie, die 2008 im American Journal of Chinese Medicine veröffentlicht wurde. [10] Die Autoren der Studie untersuchten die Auswirkungen von Jiaogulan auf Mäuse und stellten fest, dass das natürliche Kraut bei der Verringerung der Schwellung der Atemwege im Zusammenhang mit Asthma bronchiale hilft.

Zusammenfassung: Standardverwendungen sowie Vorteile von Jiaogulan

  • Die ganze Pflanze ist ein natürliches Tonikum, das den Kreislauf verbessert, die Leberfunktion steigert, das Immun- und auch das Nervensystem stärkt und auch den Blutzuckerspiegel und den Cholesterinspiegel senkt.

  • Es hat auch beruhigende Auswirkungen, lindert Krämpfe und senkt auch den Blutdruck.

  • Es wird innerlich in der Therapie von Stress sowie Erschöpfung, Magengeschwüren, Asthma, Atemwegserkrankungen, Diabetes mellitus, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebszellen eingesetzt.

  • Es fördert die körperliche, geistige sowie seelische Gesundheit und das Wohlbefinden.

  • Es macht den Körper fähig im Umgang mit Stress und Angst.

  • Es ist speziell für die hartnäckige Bronchitis geeignet.

  • Es behandelt viele psychische Störungen wie Ängstlichkeit, Unruhe, Alzheimer und Schizophrenie.

  • Nehmen Sie Jiaogulan morgens, um Ihre Zähigkeit, Ausdauer und auch Durchhaltevermögen zu verbessern.

  • Jiaogulan steigert die hohe Qualität des Schlafes und wird ausgiebig für den Umgang mit Schlafstörungen genutzt.

  • Es bekämpft Diabetes, indem es die Herstellung von Insulin erhöht.

  • Es heilt Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arrhythmie sowie Angina pectoris.

  • Es gleicht Bluthochdruck aus und reguliert auch die Cholesterinwerte im Blut.

  • Es steigert die Produktion von Leukozyten.

  • Jiaogulan ist ein zuverlässiges Heilmittel für verschiedene Arten von Krebs wie Haut-, Prostata-, Brust-, Gebärmutter-, Nieren- sowie Speiseröhrenkrebs.

  • Es wird häufig im Umgang mit Lebererkrankungen sowie sogar dreht sich um die Auswirkungen von Leberschäden verwendet.

  • Es verbessert die Verdauung und hilft dem Bauch bei der Aufnahme von wichtigen Nährstoffen.

  • Jiaogulan nährt die Haut sowie macht die Haut glühen sowie ist auch für die Entfernung von toten Haut verwendet.

Wie wird Jiaogulan eingenommen bzw. wie dosiert man es?

Die abgefallenen Blätter von Jiaogulan können sowohl zubereitet als auch als Tee verzehrt werden. Jiaogulan-Tee wurde sowohl in kleineren Forschungsstudien als auch in der traditionellen Medizin verwendet. [11] Jiaogulan-Tees, -Pulver und -Pillen werden in zahlreichen Naturkostläden, Geschäften mit Schwerpunkt auf Naturprodukten und chinesischer Medizin sowie online verkauft. Es wird sowohl als eigenständiges Produkt als auch in Bio-Rezepturen angeboten.

Jiaogulan-Tee ist koffeinfrei und ähnelt mit seinem leicht bittersüßen Geschmack einem milden Grüntee. Er kann mit verschiedenen anderen Teesorten, wie z.B. Jasmin, gemischt oder auch pur genossen werden. Ziehen Sie Jiaogulan in heißem Wasser auf; einige raten, dies für mindestens 10 Minuten zu tun.

Eine Standardentnahme liefert einen größeren Fokus der vorteilhaften Verbindungen, aber es gibt keine gut kontrollierten Untersuchungen, um eine optimale Dosis vorzuschlagen. [12]

Der Tee wird entweder aus den frischen oder aus den getrockneten Blättern zubereitet. Für einen Liter Tee benötigt man etwa einen gehäuften Teelöffel des getrockneten Krauts. Werden die Blätter in Kugeln gepresst erworben, sollten zwei Kugeln auf einen Liter Wasser gerechnet werden. Verwendet man frische Blätter, reichen fünf aus. Der Tee wird nicht mit kochendem Wasser aufgegossen, sondern mit Wasser, das auf etwa 90° oder 80° C abgekühlt ist. Fünf bis zehn Minuten sollte der Aufguss ziehen, dann müssen die Pflanzenteile wieder entfernt werden. Jiaogulan hat keine Nebenwirkungen. Daher ist es gar nicht so wichtig, wie die Dosierung aussieht. Der Tee kann in ein bis zwei Tassen täglich genossen werden oder noch häufiger! Üblich sind bis zu drei Tassen täglich. Lagern Sie Jiaogulan an einem großen, dunklen und auch trockenen Ort.

Stark wirkende Heilkräuter sollten nicht dauerhaft und ohne Pause eingenommen werden. So auch dieser Tee. Nach etwa sechs Wochen Anwendung sollte eine Pause eingelegt werden, in dieser Zeit kann ein Tee mit ähnlicher Wirkung getrunken werden.

Die Pause stellt sicher, dass der Körper sich nicht zu sehr an den Tee gewöhnt, die Wirksamkeit bleibt also erhalten.

Frische Blätter können in der Küche verarbeitet werden. Sie sind als Frischgemüse oder Salat schmackhaft, was vor allem für zarte und junge Triebe der Pflanze gilt. Als gekochtes Gemüse verhalten sich die Blätter ähnlich wie Spinat. Bei längerer Hitzeeinwirkung zersetzen sich die heilsamen Inhaltsstoffe der Blätter allerdings teilweise.

Wer Kapseln oder Tabletten bevorzugt, wird diese auf dem europäischen Markt eher nicht finden. Denn bislang ist das Kraut in Europa nicht als Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel zugelassen. Trotzdem kann man natürlich Jiaogulan kaufen, wenn man das wirklich will. Bei allen verarbeiteten Präparaten, die für die Einnahme bestimmt sind, sollte man die Anwendungshinweise der jeweiligen Hersteller beachten.

Mögliche Nebenwirkungen

Jiaogulan sollte nicht mit Medikamenten eingenommen werden, die das körpereigene Immunsystem dämpfen, da es diese potenziell weniger effizient machen könnte, indem es als Immun-Energizer wirkt.[13] Jiaogulan kann die Blutzirkulation steigern, was die negativen Auswirkungen verschiedener anderer Medikamente oder Ergänzungen, die die Blutgerinnung reduzieren, verstärken kann.

Fazit: Warum ist Jiaogulan so gesund?

Gynostemma pentaphyllum ist in Asien schon seit vielen Jahrhunderten als Heilkraut bekannt. Der Ginseng des Südens kann als Tee oder Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln, Tabletten, Pulver oder Tinktur eingenommen werden. Sogar Zusatzstoffe für Lebensmittel gibt es, die aus den Blättern der Pflanze hergestellt werden. In Europa sind diese allerdings nicht erhältlich. Wer industriell verarbeitete Präparate jedweder Art einnimmt, sollte sich in der Dosierung an die Empfehlungen des Herstellers halten. Jiaogulan hat keine Nebenwirkungen, weshalb insbesondere der Tee aus dem Frauenginseng bedenkenlos getrunken werden kann. Die darin enthaltenen Saponine schützen Leber, Zellen und das Immunsystem. Sie wirken ausgleichend auf alle Körperenergien, senken Blutfette und Blutzucker und wirken antioxidativ. [14]

Jiaogulan Studien liegen bereits vor, aber das Kraut ist noch nicht hinreichend erforscht. So ist bislang noch nicht genau bekannt, wie die krebshemmende Wirkung zu erklären ist.

Innerhalb der EU ist der fünfblättrige Ginseng als Nahrungsmittel nicht zugelassen. Das hat einen ganz einfachen Grund: Alle Lebensmittel, die vor 1997 in der EU noch nicht verwendet wurden, müssen ihre Vorteile für die Gesundheit unter Beweis stellen, damit sie importiert werden dürfen. Diese Beweisführung geht mit langwierigen Genehmigungsverfahren einher, die zudem noch recht kostenintensiv sind. Der Frauenginseng ist also nicht etwa gefährlich oder schädlich, sondern schlicht noch durch diese ganzen Prozesse gelaufen. Daher wird die Pflanze hier als Zierpflanze verkauft, der Jiaogulan Tee als Potpourri deklariert.


Quellenverzeichnis

[1]: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31889343/

[2]: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31883891/

[3]: https://portlandpress.com/clinsci/article-abstract/120/7/297/68869/Chinese-herbal-extracts-SK0506-as-a-potential?redirectedFrom=fulltext

[4]: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31826610/

[5]: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31730459/

[6]: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31724506/

[7]: https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/abstract/10.1055/s-0030-1248298

[8]: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31641462/

[9]: https://www.mdpi.com/1420-3049/18/4/4342

[10]: https://www.worldscientific.com/doi/abs/10.1142/S0192415X08005990

[11]: http://wikichiro.org/en/index.php/Gynostemma_pentaphyllum

[12]: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27548135/

[13]: https://npgsweb.ars-grin.gov/gringlobal/taxon/taxonomydetail?id=409268

[14]: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31618980/

Author

Falls Sie weitere Fragen oder Anregungen zum Thema haben, können Sie mich gern kontaktieren.

  • Dr Jennifer Bülow

    Dr. med. Jennifer Bülow

    Fachärztin für Allgemeinmedizin

    Als studierte Ernährungsberaterin unterstützt Fr. Dr. med. Jennifer Bülow anderen Menschen täglich dabei, ihre Ernährung vitaler zu gestalten und einen gesünderen Lebensstil zu führen. Ihre Vision ist es, ihr großes Wissen um Nahrungsergänzungsmittel und natürliche Heilmittel mit anderen zu teilen und somit mehr Menschen zu neuen Körpergefühl zu verhelfen.

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie aktuelle Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema.

Warum ist Jiaogulan verboten?
Das Kraut der Unsterblichkeit gilt in Deutschland als Novel Food und darf gemäß der Novel Food Verordnung der EU, die für neuartige Lebensmittel gilt, nicht als Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel vertrieben werden. Viele Hersteller bieten Jiaogulan daher als Potpourri an, das von Verbrauchern als Tee verwendet wird. Daneben gibt es das Kraut als Zimmerpflanze, die dann frisch verwendet werden kann.
Wie verwendet man Kraut der Unsterblichkeit?
Jiaogulan bzw. Kraut der Unsterblichkeit wird zumeist als Tee zubereitet. Dafür werden die jungen Blätter und Stängel mit warmem, nicht mehr kochendem Wasser übergossen und 10 Minuten ziehen gelassen. Die frischen Blätter können auch direkt verarbeitet werden und in einem Salat zubereitet werden.
Was bewirkt Jiaogulan?
Jiaogulan wird auch als “Ginseng des armen Mannes” bezeichnet, da es ähnlich wie Ginseng die vorteilhaften Ginsenoside enthält. Seine medizinische Wirkung wird zudem den enthaltenen Saponinen und seiner adaptogenen Wirkung zugeschrieben, die verschiedene Stoffwechselvorgänge reguliert. Der Pflanze wird insgesamt eine Anti-Aging-Wirkung zugeschrieben, die zu einem krankheitsfreien Leben beitragen kann.