Startseite » 8 essentielle Aminosäuren – 100% natürlich & vegane Bio Qualität » Essentielle Aminosäure Wirkung

Essentielle Aminosäure Wirkung

Was wissen wir über...

Aminosäuren, die typischerweise als Grundlage von Proteinen bezeichnet werden, sind Verbindungen, die zahlreiche wichtige Aufgaben im Körper übernehmen. Sie sind für entscheidende Prozesse wie den Aufbau von gesunden Proteinen und auch Synthese von Hormonen und Neurotransmittern zuständig. Einige von ihnen können ebenfalls in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden, um die sportliche Leistungsfähigkeit zu steigern oder den Geisteszustand zu verbessern. Sie werden in Abhängigkeit von zahlreichen Variablen als entscheidend, bedingt notwendig oder unwesentlich eingestuft.

Was ist die Wirkung von essentiellen Aminorsäuren?

Wie wirken Essentielle Aminosäuren

Aminosäuren Funktion

Aminosäuren funktionieren auf vielfältige Weise. Die letzten Jahre haben genau gezeigt, dass Aminosäuren nicht nur die Grundlage und Zellsignalmoleküle sind, sondern ebenfalls Genexpression- und Proteinphosphorylierungskaskadenregulatoren. Wir wissen ebenfalls, dass sie Vorstufen für Hormonstoffe und stickstoffhaltige Verbindungen sind und eine außerordentliche biologische Bedeutung haben.

Darüber hinaus steuern einige Aminosäuren wichtige Stoffwechselwege, die für die Aufrechterhaltung, das Wachstum, die Erholung sowie die Immunität benötigt werden. Dennoch können erhöhte Grade von Aminosäuren sowie die Ergebnisse ihrer Synthese in Form von Ammoniak sowie Homocystein neurologische Probleme, oxidative Ängste und Herzkrankheiten hervorrufen.

Wir befinden uns noch in den Kinderschuhen der Aminosäurenforschung, und ihre komplette Reihe von Eigenschaften ist noch weitgehend unbekannt, ebenso wie die Fähigkeit der Aminosäuren, in der Masse oder innerhalb eines kompletten Systems zu funktionieren. Eine optimale Aminosäure-Balance im Ernährungsplan ist entscheidend, aber insgesamt unzureichend verstanden und so ist es schwierig, solide Richtlinien zu veröffentlichen. Nahrungsergänzungsmittel der praktischen Aminosäuren Arginin, Cystein, Glutamin, Leucin, Prolin und auch Tryptophan haben sich als nützlich für eine Reihe von gesundheitsbezogenen Störungen in jedem Lebensstadium von fötalen bis zu geriatrischen Populationen, Darmstörungen, Fettleibigkeit, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen als vorteilhaft für eine Reihe von gesundheitsbezogenen Störungen erwiesen , Stoffwechselstörungen und Unfruchtbarkeit.

Funktionen in Ihrem Körper

Die 9 essentiellen Aminosäuren verrichten eine Reihe wichtiger sowie vielfältiger Aufgaben in Ihrem Körper:

  1. Phenylalanin: Phenylalanin ist eine Vorstufe für die Neurotransmitter Tyrosin, Dopamin, Epinephrin und Norepinephrin. Es spielt eine essentielle Funktion im Gerüst und auch in der Funktion von gesunden Proteinen sowie Enzymen und der Herstellung anderer Aminosäuren [1]
  2. Valin: Valin ist eine der 3 verzweigtkettigen Aminosäuren, was darauf hindeutet, dass es eine Kette hat, die zu einer Seite seines molekularen Gerüsts abzweigt. Valin hilft, die Entwicklung von Muskelgewebe und auch das Nachwachsen zu stimulieren und ist an der Energieproduktion beteiligt [2]
  3. Threonin: Threonin ist ein Hauptbestandteil von architektonischen Proteinen wie Kollagen sowie Elastin, die sehr wichtige Bestandteile der Haut sowie des Bindegewebes sind. Es spielt ebenfalls eine Rolle im Fettstoffwechsel und auch bei der Immunfunktion [3]
  4. Tryptophan: Obwohl es oft mit der Erzeugung von Schläfrigkeit in Verbindung gebracht wird, hat Tryptophan viele verschiedene andere Funktionen. Es wird benötigt, um das Stickstoffgleichgewicht aufrechtzuerhalten und ist eine Vorstufe von Serotonin, einem Neurotransmitter, der Ihren Appetit, Ihre Ruhe sowie Ihre Stimmung kontrolliert [4]
  5. Methionin: Methionin spielt eine wichtige Funktion im Stoffwechsel und auch bei der Entgiftung. Es wird außerdem für die Zellentwicklung und die Aufnahme von Zink sowie Selen benötigt, Mineralien, die für die Gesundheit wichtig sind [5]
  6. Leucin: Wie Valin ist Leucin eine verzweigtkettige Aminosäure, die sowohl für die Proteinsynthese als auch für die Reparatur von Muskelgewebe wichtig ist. Es hilft auch bei der Verwaltung des Blutzuckerspiegels, fördert die Erholung nach Verletzungen und erzeugt Entwicklungshormone [6]
  7. Isoleucin: Die letzte der 3 verzweigtkettigen Aminosäuren, Isoleucin ist an der Muskelstoffwechselrate beteiligt und ist stark im Muskelmassegewebe konzentriert. Es ist zusätzlich entscheidend für die Immunfunktion, die Hämoglobinherstellung sowie die Energieleitung [7]
  8. Lysin: Lysin spielt eine wichtige Rolle bei der Proteinsynthese, der Hormon- und auch Enzymproduktion sowie der Aufnahme von Kalzium. Es ist ebenfalls entscheidend für die Energiegewinnung, die Immunfunktion sowie die Produktion von Kollagen und Elastin [8]
  9. Histidin: Histidin wird verwendet, um Histamin zu erzeugen, einen Neurotransmitter, der für das Immunfeedback, die Nahrungsverdauung, die sexuelle Funktion sowie den Schlaf-Wach-Zyklus wichtig ist. Es ist entscheidend für die Aufrechterhaltung der Myelinscheide, einer Schutzbarriere, die Ihre Nervenzellen umgibt [9]

Wie Sie sehen können, sind die notwendigen Aminosäuren der Kern zahlreicher entscheidender Vorgänge.

Auch wenn Aminosäuren am meisten für ihre Funktion beim Muskelaufbau und auch bei der Reparaturarbeit bekannt sind, ist der Körper für so viel mehr auf sie angewiesen. Deshalb kann ein Mangel an essentiellen Aminosäuren Ihren gesamten Körper negativ beeinflussen, einschließlich des Nerven-, Fortpflanzungs-, Immun- und auch Verdauungssystems.

Alle 9 essentiellen Aminosäuren erfüllen vielfältige Funktionen in Ihrem Körper. Sie sind an essentiellen Vorgängen wie der Zellentwicklung, der Energiegewinnung, der Immunfunktion und auch der Nährstoffaufnahme beteiligt.

Quellenverzeichnis:

  1. https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/L-phenylalanine
  2. https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/L-valine
  3. https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/L-threonine
  4. https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/L-tryptophan
  5. https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/L-methionine
  6. https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/L-leucine
  7. https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/l-isoleucine
  8. https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/L-lysine
  9. https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/L-histidine

Über den Autor