Was kann Moringa heilen?

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Moringa wird bei einer Vielzahl verschiedener Beschwerden und Krankheiten eingesetzt. Heute steht oft die Frage im Raum, warum Moringa bei der Vielzahl der möglichen Behandlungsmethoden ein langes Schattendasein führte. Noch immer kennt es die breite Öffentlichkeit nicht, und deshalb sollen hier einige Arten des Einsatzes vorgestellt werden, bspw. als Moringa Pulver. Ständig kommt es zu neuen Erkenntnissen über die Heilwirkung von Moringa. Es lohnt sich, die aktuelle Diskussion zu verfolgen.

 

1. Gegen Krebs zur Behandlung und Vorbeugung

Die Moringapflanze zählt zu den Kreuzblütlern. Aus diesem Grund enthält sie Phytostoffe, die krebsvorsorgende Eigenschaften besitzen. Diese gelten als wirksame Krebshemmer. Der Verzehr von Gemüse und Kreuzblütlern aktiviert im Organismus Enzyme, die schädliche Stoffwechselprodukte ausmerzen und den Körper entschlacken. Die enthaltenen Bittermacher und Catechine reduzieren das Krebsrisiko noch weiter. Im Moringa-Pulver sind Senföle enthalten, die eine Hemmwirkung auf Bakterien und Viren bei Atemwegs- und Harninfektionen ausüben. Allgemein helfen Senföle, das Absterben degenerierter Zellen zu fördern. Dadurch entarten diese nicht und es kommt zu keiner unkontrollierten Vermehrung.

Das verhindert die Entstehung von Tumoren. Gesunde Zellen bleiben, sie werden nicht wie bei der Chemotherapie zerstört. Auf diese Weise wird der Körper weniger in Mitleidenschaft gezogen.

 

2. Gegen Erkrankungen von Herz und Kreislauf

Moringa-Pulver kann eine Prävention gegen Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schlaganfall sein. Die Arterieninnenwände bleiben durch die im Moringa-Pulver enthaltenen ungesättigten Fettsäuren elastisch. Es entstehen keine weiteren Ablagerungen, die den Blutfluss verlangsamen würden. Durch die Konzentration des LDL-Cholesterins entstehen weitere gesundheitliche Vorteile. Die Ölsäure im Moringa-Pulver verbessert zudem die Blutfettwerte. Calcium, Magnesium und Kalium stärken als im Moringa enthaltene Minerale das Herz.

Durch die Flavonoide im Moringa-Pulver wird das Blut dünnflüssiger und Schlaganfälle werden vorgebeugt. Ältere Menschen können das Pulver täglich einnehmen.

3. Vorbeugung gegen Diabetes

Selbst gegen Diabetes hat sich das Moringa-Pulver bereits einen Namen gemacht. Es senkt die Blutzuckerwerte. Allerdings sind sich die Wissenschaftler noch nicht ganz einig, ob Moringa-Pulver bei verschiedenen Formen von Diabetus-Mellitus tatsächlich hilft. Die Ergebnisse weiterer Forschungen werden aus diesem Grund mit Spannung erwartet.

 

4. Stark gegen AIDS

AIDS-Patienten sind stark geschwächt. Bei dieser Erkrankung ermöglicht das Moringa-Pulver ganz neuen Lebensmut. Es unterstützt und stärkt das Immunsystem in großem Maß. So steigt die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten vieler Art.

 

5. Reine Haut und tolle Haare

Das allgemeine Feeling wird auch vom eigenen Aussehen bestimmt. Selbst in diesem Bereich wird es möglich, mit Moringa zu punkten. Die äußerliche Wirkung von Moringa ist bis jetzt kaum bekannt. Ausgetrocknete Hautareale oder leichte Entzündungen können bei der Einnahme schnell der Vergangenheit angehören. Selbst die Schuppenflechte kann positiv beeinflusst werden. Die Haut wird reiner, selbst die Haare wachsen besser.

 

In Abstimmung mit den Medizinern

In allen Fällen gilt aber, immer den Arzt zu konsultieren. Besonders bei bestehenden Erkrankungen bleibt der Mediziner einfach der obligatorische Fachmann. Während einer Schwangerschaft ist von der Einnahme des Moringa-Pulvers Abstand zu nehmen. Die Substanz könnte im schlimmsten Fall zu einer Fehlgeburt führen. Menschen mit Darmerkrankungen sollten ebenfalls von einer Einnahme absehen. Bei Diabetes muss die Einnahme in Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Post navigation